Anbau von Süßlupinen


Wir bauen seit ein paar Jahren die Weiße Süßlupine in 800 Meter Höhe an und nutzen die Schoten sowohl frisch, als auch getrocknet.

Die Süßlupine ist eine sehr einfach anzubauende Pflanze aus der Familie der Hülsenfrüchtler. An den Boden stellt sie kaum Anforderungen. Einzig auf einem sehr trockenen und mageren Boden waren die Erträge sehr spärlich. Besonders hohe Erträge hatten wir bisher bei einem nährstoffreichen und tiefgründigen Boden, der eine vergleichsweise gute Feuchtigkeitsspeicherung aufweist. Vorteilhaft ist der bei uns leicht saure, schwere bis mittelschre Boden. Kalkreiche Böden scheint sie weniger gut zu vertragen.

Regelmäßig bauen wir die Süßlupine nicht als Monokultur, sondern im Rahmen der Permakultur an. Dabei nutzen wir die Vorteile, welche die Süßlupine mit sich bringt. Sie lockert den Boden tiefgründig und bringt Stickstoff in den Boden ein. So steigerten wir unsere Erträge bei Kohlrabi, Kürbis, Zucchini und anderen Stark- bzw. Mittelzehrern durch den gemeinsamen Anbau mit Süßlupinen.


Aus unserer Erfahrung sind Süßlupinen wenig kälteempfindlich. Allerdings gibt es Unterschiede. So ist die blaue Süßlupine wesentlich unempfindlicher als die Weiße. Darüberhinaus ist sie weitaus weniger empfänglich für Anthraknose.


Weiße Süßlupine
Weiße Süßlupine

Verwendung der Süßlupine

Wir verwenden sowohl die frischen Samen, die in ihrem Geschmack sehr stark an Erbsen erinnern, als auch die getrockneten Samen, aus denen wir beispielsweise Lupinenmilch herstellen. Die frischen Samen legen wir 12 Stunden in Wasser ein und kochen sie anschließend. Wir legen sie zuvor in Wasser ein, weil doch ab und zu eine Schote mit bitteren Samen dabei ist.


Saatgut kaufen

Für Saatgut gibt es verschiedenste Anbieter. Wer eine frühe und sehr robuste Lupinensorte wünscht, sollte darauf achten, Saatgut der Blauen Süßlupine zu kaufen. Wer wider Erwarten kein geeignetes Saatgut findet, kann sich an uns wenden. Wir verkaufen unser Saatgut der Weißen Süßlupine. Allerdings ist sie anfälliger gegenüber Pflanzenkrankheiten und reift später. Bei Interesse könnt Ihr uns gerne eine E-Mail senden.