Blut verdünnen

Sucht man in den alten Heilkundebüchern nach Mitteln zum Blut verdünnen, wird an vorderster Stelle der Knoblauch angeführt. Man findet diese Empfehlung bei Bock, Bocks Schüler, Jacobus Theodorus, Fuchs und anderen Heilkundigen des ausgehenden Mittelalters und der beginnenden Renaissance. Man empfahl den Knoblauch täglich roh zu essen. Gekocht sprach man ihm keine Wirkung zum Blut verdünnen zu.

Weiterlesen