Kategorie: Lexikon

Cumarin

Der Name Cumarin stammt von einem südamerikanischen Baum, Dipterix odorata, den die Eingeborenen als Coumarouna bezeichnen. Es handelt sich dabei um Lactone von o-Hydroxy-Zimtsäuren. Natürliche Cumarine kommen frei oder in Form ihrer Heteroside in verschiedenen Strukturvarianten vor. Hydroxycumarine und Methoxycumarine, Furanocumarine oder Pyranocumarine.

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen