Camotillo

Camotillo ist ein Gift, das die Ureinwohner Zentral- und Mittelamerikas aus den Knollen eines Yamsgewächses gewinnen.


Die Ureinwohner schwören darauf, dass man durch die richtige Gabe von Camotillo den sicheren Tod zeitlich genauestens vorherbestimmen kann. Sicher ist, dass nach der Einnahme von Camotillo der Tod schleichend, durch fortschreitende Nervenlähmung, erst nach Monaten eintritt. Welche Wirkstoffe in der am Titicacasee wachsenden Kartoffel dafür verantwortlich sind, wurde noch nicht pharmakologisch festgestellt.