Chinesischer Gemüsebaum


In der Materia Medica der Traditionellen Chinesischen Medizin sucht man den Chinesischen Gemüsebaum vergebens. Dessen ungeachtet findet der Chinesische Gemüsebaum in der Naturheilkunde Verwendung. Insbesondere zur Behandlung von gynäkologischen Beschwerden, Diabetes und Krebs.


Bekannter ist der Chinesische Gemüsebaum indes als unglaublich schmackhaftes Gewürz und vitaminreiches Gemüse, weshalb man den Chinesischen Gemüsebaum auch als Chop Suey Baum bezeichnet.

Botanik

Der Chinesische Gemüsebaum ist ein bis zu 30 Meter hoher in Asien heimischer, winterharter Baum. Der Chinesische Gemüsebaum bevorzugt einen sonnigen Standort mit feuchter Erde und guter Drainage. Der Stamm ist rissig und grau. Die innere Rinde ist fleischrot, laminiert und riecht nach einer Mischung aus Knoblauch und Pfeffer. Das weiße Holz wird in China zum Bau von Möbeln verwendet. Die Blätter sind paarig gefiedert und ohne Nebenblätter. Die Blütenstände sind bis zu 1 Meter lange Rispen, winziger weißer Blüten. Sie verströmen einen starken, sauren Geruch, den man viele Meter weit wahrnehmen kann.


Chinesischer gemuesebaum
Chinesischer gemuesebaum – Quelle: © Kai Hagemeister

Chinesischer Gemüsebaum
Chinesischer Gemüsebaum – Quelle: © Kai Hagemeister


Bezeichnungen

Wissenschaftlich bezeichnet man den Chinesischen Gemüsebaum als Toona sinensis. Weitere landestypische Namen sind Chinesische Zeder, Chinesischer Surenbaum, Chinesischer Mahagony oder Roter Toon.

Chinesischer Gemüsebaum Indikationen

Der Chinesische Gemüsebaum wird zur Behandlung von roten Flecken, gynäkologischen Beschwerden, wie unregelmäßiger Menstruation, Harnwegsbeschwerden, Harnverhalten, Verdauungsbeschwerden, Lungenkrebs, Impotenz, Diabetes und Schmerzen eingesetzt.

Chinesischer Gemüsebaum Anwendung und Wirkung

Die Blätter des Chinesischen Gemüsebaums enthalten sehr viel Vitamin A und bis zu 10% Eiweiß. Sie werden hauptsächlich wie Spinat als schmackhaftes Gemüse zubereitet. Aufgrund ihres moschusartigen, an gerösteten Knoblauch erinnernden Geschmacks werden die Blätter des Chinesischen Gemüsebaums auch für kulinarische Zwecke verwendet und verbessern als würzende Beigabe viele Speisen.


Die jungen Chinesischen Gemüsebaumblätter kaut man zur Förderung der Verdauung. Ein Extrakt zeigte in Studien eine Verbesserung der Insulinausschüttung, antitumorwirkung bei Lungenkrebs, eine schmerzstillende Wirkung und eine Stimulierung der Produktion von Testosteron. Der Blattsaft wirkt stark keimhemmend.

Die Rinde, Wurzelrinde, Wurzel und die Blätter des Chinesischen Gemüsebaums nutzt man zur Behandlung von roten Flecken der Haut. Dazu wird die Rinde des Chinesischen Gemüsebaums 15 Minuten in Wasser gekocht und der so erhaltene Dekokt anschließend getrunken.


Die Wurzelrinde des Chinesischen Gemüsebaums verabreicht man bei gynäkologischen Beschwerden, wie unregelmäßiger Menstruation. Getrocknetes, gemahlenes Wurzelpulver ist hilfreich zur Erhöhung der Harnmenge, zum kühlen und zur Blutreinigung.

Das weiße Holz des Chinesischen Gemüsebaums wird in China zum Bau von Möbeln verwendet.

Der Chinesische Gemüsebaum in der evidenzbasierten Medizin

In der evidenzbasierten Medizin wird der Chinesische Gemüsebaum nicht genutzt.


Chinesischer Gemüsebaum Gegenanzeigen und Nebenwirkungen

Bei massvoller Verwendung sind keine Nebenwirkungen für den Chinesischen Gemüsebaum bekannt.

Anbieter und Preis

Beim Chinesischen Gemüsebaum empfiehlt es sich, eine frische Pflanze zu kaufen und sie im eigenen Garten zu kultivieren. Ausgesuchte Gärtnereien bieten einjährige Chinesische Gemüsebäume zum durchschnittlichen Preis von 12 Euro an, wobei die Preise stark variieren. Die günstigsten Angebote liegen bei einem Preis um die 7 Euro.